Herzlich willkommen bei Ihrer Steuerberatung

Unsere Steuerberater aus Gevelsberg und Sprockhövel / Hasslinghausen machen Ihnen das Thema Steuern so klar, einfach und verständlich wie möglich. Lesen Sie mehr über uns und unsere Leistungen

lotse-januar-2017-a

LOTSE 1/2017 + Steuerausblick + Kalender

Liebe Mandantin, lieber Mandant, hier der aktuelle Lotse 1/2017. In dieser Broschüre sind alle aktuellen steuerlichen Informationen zusammengestellt.

In dieser Ausgabe:

  • Was bedeutet eigentlich die Erhöhung des Mindestlohns
  • Aus Geld mach Zeit
  • Schein oder nicht Schein-Selbständig
  • Immer ausreichend Unternehmenstreibstoff im Tank
  • Privatsphäre adieu – Ihr Verhalten als GmbH-Geschäftsführer
  • Qualifiziertes und gesundes Personal
  • Wie läuft es ohne Chef

Loste 1/2017:
als PDF downloaden

Steuerausblick 2017:
als PDF downloaden

Steuerkalender 2017:
als PDF downloaden

Blitzlicht – Steuern, Recht, Wirtschaft 1/2017

In dieser Ausgabe erhalten Sie Informationen zu den folgenden Themen:

  • Fälligkeitstermine Steuern/Sozialversicherung Januar 2017 und Februar 2017
  • Neue Anforderungen an Kassensysteme ab 1. Januar 2017
  • Einem Dozenten zur Verfügung stehender Laborraum ist kein Arbeitsplatz
  • Vermeidung privater Veräußerungsgeschäfte durch Wohnungsüberlassung an Kinder nur, solange Kinderfreibetrag gewährt wird
  • Häusliche Pflege ist auch bei Betreuung durch nicht besonders ausgebildetes Personal als außergewöhnliche Belastung abzugsfähig
  • Defekte Telefonleitung berechtigt zur Mietminderung
  • Wahl eines WEG-Verwalters ohne Festlegung des Bestellzeitraums ist unwirksam
  • Anschaffungsnahe Herstellungskosten liegen auch bei Austausch von Heizkörpern vor
  • Unterschiedliche Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden hinsichtlich Herstellungs  und Erhaltungsaufwand
  • Umsatzsteuerfreie Unterrichtsleistungen
  • EuGH verneint die Störerhaftung von WLAN-Anbietern
  • Urheberrechtsverletzung durch Setzen eines Hyperlinks

Blitzlicht Januar 2017:

Steuerinformationen für Januar 2017

Durch haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen können Steuerzahler ihre Steuerlast senken. Die Steuerermäßigung hängt jedoch von einigen Voraussetzungen ab, die von den Steuerpflichtigen und der Finanzverwaltung häufig unterschiedlich interpretiert werden. Da der Bundesfinanzhof der Finanzverwaltung zuletzt in einigen Punkten widersprochen hat, hat diese nun ihr Anwendungsschreiben überarbeitet und den Abzugsbereich ausgedehnt.

Darüber hinaus ist in diesem Monat auf folgende Aspekte hinzuweisen:

Beim Verkauf einer GmbH oder eines GmbH-Anteils möchte der Käufer die Pensionszusage, die dem Gesellschafter-Geschäftsführer erteilt worden war, oftmals nicht übernehmen. Wird die Pensionszusage zuvor auf eine andere Gesellschaft gegen eine Ablösezahlung übertragen, fließt dem Geschäftsführer grundsätzlich noch kein Arbeitslohn zu. Diese erfreuliche Sichtweise vertritt der Bundesfinanzhof.

Kann eine Umsatzsteuerberichtigung bereits im Zeitpunkt der Leistungs­erbringung für solche Provisionsraten erfolgen, deren Fälligkeit mehr als zwei Jahre nach dem Zeitpunkt der Leistungserbringung liegt? Das Finanzgericht Niedersachsen meint schon. Da die Finanzverwaltung diese Entscheidung aber nicht akzeptieren will, ist nun der Bundesfinanzhof am Zug.

Arbeitgeber können die Einkommensteuer bei Sachzuwendungen mit einem pauschalen Steuersatz von 30 % für den Zuwendungsempfänger übernehmen. Entgegen der bisherigen Handhabung der Finanzämter hat der Bundesfinanzhof nun entschieden, dass diese Wahl auch widerrufen werden kann.

Diese und weitere interessante Informationen finden Sie in der Ausgabe für Januar 2017. Viel Spaß beim Lesen!

Download:

Monatsrundschreiben Januar 2017:
downloaden (pdf)